zu „Veranstaltungen”

WERKSTATT DigitaLE … im Digital Workspace an der eigenen Lehre feilen

Inhalte

Planen Sie Ihre Lehrveranstaltung für das Wintersemester 2021/22 in der WERKSTATT DigitaLE ... im Digital Workspace an der eigenen Lehre feilen! Hier können Sie sich individuell mit konzeptionellen Fragen auseinandersetzen und erhalten Inspiration und Unterstützung durch hochschuldidaktische Expert:innen in digitalen Themenräumen, durch andere Teilnehmer:innen, kurze Impulsvorträge und vielfältige Materialien.

Die WERKSTATT ist ein sich über zwei Tage erstreckendes Angebot, das die individuelle und kooperative Arbeit an der Weiterentwicklung von Lehrkonzepten und Lehrveranstaltungen ermöglicht. Im Kern geht es bei diesem Format darum, dass die Teilnehmenden selbst entscheiden, ob, wann und welche der Angebote sie in Anspruch nehmen. Die Lehrenden können sich einerseits intensiv im kollegialen Dialog über Fragen der Lehre und zur eigenen Lehrkonzepte austauschen. Je nach Zielstellung wählen sie andererseits die Themenräume aus, die für sie thematisch am interessantesten sind. Hier können sie sich sowohl zu konkreten Einzelfragen individuell beraten lassen als auch ganze Lehrveranstaltungspläne gemeinsam mit den Beratenden besprechen.

Am 07.09. erwartet die Teilnehmer:innen ein spannender Impuls-Vortrag, indem Sie gemeinsam mit der Bildungswissenschaftlerin Dr. Lisa David  nach drei Semestern unter Corona-Bedingungen auf die digital(isiert)e Lehre blicken: Wie hat sich die Rolle von Lehrenden verändert? Wir wollen einen Blick nach vorne werfen und überlegen, welche neuen Gestaltungsspielräume uns diese veränderten (und sich verändernden) Rahmenbedingungen geben: Was sind gute Ideen und Praxisbeispiele, von denen wir lernen können?  Was sollten wir auch nach Corona beibehalten?

Am 08.09. möchte Lehrpreisträger Michael Barton (Institut für Service und Relationship Management) Ihnen verschiedene Austausch- und Interaktionsmöglichkeiten in der Lehre näherbringen. Darin werden bekannte Konzepte skizziert und um neue Aspekte und Methoden erweitert. Besonders der beidseitige / öffentliche Dialog und konkrete Einsatzszenarien stehen dabei im Fokus. In der Session werden auch Aspekte der Gamification sowie der Gruppeninteraktion beleuchtet, um anschließend gemeinsam relevante Aspekte für Ihre Lehre zu diskutieren.

Anmerkung(en)

Für Lehrende, die das Sächsische Hochschuldidaktik-Zertifikatsprogramm des HDS absolvieren, besteht zudem die Möglichkeit sich bis zu 16 AE anrechnen zu lassen (nach Dauer der Anwesenheit und thematischer Schwerpunktsetzung).

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Projekte Digital Education, des Verbundprojekts Digitale Hochschulbildung in Sachsen, des Zentrums für Lehrer:innenbildung und Schulforschung, der HTWK sowie des E-Learning-Service der Universität Leipzig. Die Teilnahme ist für Lehrende der sächsischen Hochschulen kostenfrei.

Leitung

Dominic Dives (Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Digitalen Hochschulbildung in Sachsen), Franziska Brenner (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Teilnahmekreis

Professor_innen und Leiter_innen von Einrichtungen, PostDocs, Promovierende, alle interessierte Mitarbeiter_innen

Themenbereich

Wissenschaftliches Arbeiten und Grundlagen der Lehre, Teaching & supervising, Communicating, presenting & publishing, Sozialkompetenz/Kommunikation, Methodenkompetenz, Sonstiges

Voraussetzungen

Die Anmeldung erfolgt für Angehörige der Universität Leipzig hier über die Fortbildungsdatenbank.

Die Anmeldung für externe Interessierte ist über elearning@uni-leipzig.de möglich.

Anbieter_in

Hochschul- und Mediendidaktik der UL

Hochschul- und Mediendidaktik der UL
Ritterstraße 12
04109 Leipzig