zu „Veranstaltungen”

Fortbildung für Beratende: Bei Diskriminierung und Grenzüberschreitung souverän handeln.

Inhalte

Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt (SDG) wird in vielfältiger Art und Weise ausgeübt – verbal, nonverbal und/oder auch durch tätliche Angriffe. Sowohl das Gleichstellungsrecht der Bundes- und Landesgesetzgebung als auch das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) sind die wichtigsten rechtlichen Vorgaben, um SDG entgegenzutreten. Im alltäglichen Verwaltungshandeln sind insbesondere die Beauftragten sowie Beratung- und Beschwerdestellen gefordert, diese gesetzlichen Vorgaben umzusetzen. Betroffene bringen in eine Erstberatung neben den ggf. belastenden Erlebnissen eine Vielfalt und Komplexität von Emotionen, Verletzlichkeiten und Erwartungen mit. Diesem Gefüge gerecht zu werden, kann für die Beratenden herausfordernd sein. Petra Woocker gibt einen kurzen Einblick in die maßgeblichen rechtlichen Vorgaben, und zeigt auf, welche Möglichkeiten Beratende haben und spricht Punkte an, die es im Gespräch zu beachten gilt.  

Der Workshop richtet sich an mögliche Erstkontaktpersonen, die auf Grund ihrer Funktion bzw. Rollenbeschreibung Anlaufstelle sind, z.B. Interessensvertretungen, Beauftragte, Beratungs- und Beschwerdestellen. Studierende mit Beratungsfunktion können sich über die Stabsstelle Chancengleichheit formlos per E-Mail unter chancengleichheit@uni-leipzig.de anmelden.

Die Fortbildung findet im Rahmen der Themenwoche "#EsGehtUnsAn! Hochschule gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt" statt.

Leitung

Petra Woocker

Teilnahmekreis

alle interessierte Mitarbeiter_innen

Themenbereich

Gesundheit, Arbeitssicherheit und Umweltschutz, Sozialkompetenz/Kommunikation, Rechtsthemen, Fachkompetenz, Führungskompetenz, Sonstiges

Voraussetzungen

Die Veranstaltung findet digital über Zoom statt. Sie erhalten den Zoom-Link per E-Mail am Tag vor der Veranstaltung. 

Anbieter_in

Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie

Stabsstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie
Nikolaistraße 6-10 (Strohsackpassage)
04109 Leipzig

Tel.: +49 341 97-30090
Fax.: +49 341 97-31130090