zu „Veranstaltungen”

Digital Workspace: Didaktische Einsatzszenarien von Lern-Management-Systemen am Beispiel von Moodle

Inhalte

Lern-Management-Systeme sind mehr als nur Dateiablagen. Gezielt eingesetzt können sie neben den allseits bekannten organisatorischen Vorteilen auch vielfältige didaktische Mehrwerte liefern. Egal ob für Blended-Learning-Szenarien, rein virtuelle Lehr- und Lernprozesse oder zur Anreicherung von Präsenzformaten: Dieser Digital Workspace gibt Ihnen die Möglichkeit, Einsatzszenarien von Lern-Management-Systemen am Beispiel von Moodle kennenzulernen und in Ihre eigene Lehre zu übertragen. Zusätzlich können Sie mit anderen Moodle-Nutzenden in den Austausch kommen sowie ein Kurskonzept für eine Lehrveranstaltung Ihrer Wahl erstellen und mit verschiedenen Aktivitäten umsetzen.

FORMAT

Der Digital Workspace hat den Charakter einer Lernwerkstatt. Sie können selbst entscheiden, welchen Themen Sie sich widmen möchten. Inspiration und Unterstützung erhalten Sie während des gesamten Digital Workspace durch hochschul- und mediendidaktische Expertinnen und Experten.

LERNZIELE

      Wenn Sie alle Angebote des digital workspace wahrgenommen haben, sind Sie nach dem Abschluss in der Lage:
    • - Einsatzszenarien und Gründe für den Einsatz von Lern-Managament-Systemen zu benennen und daraus Anregungen für die eigene Kursgestaltung abzuleiten,

    • - Gestaltungsmöglichkeiten von Lern-Management-Systemen mit dem Fokus auf Teilnehmenden- und Lernzielorientierung zu erläutern und für eigene Kurse praktisch umzusetzen,
  • - verschiedene Moodle-Aktivitäten inklusive ihrer Besonderheiten zu beschreiben und für eigene Kurse auszuwählen und anzuwenden,

  • - Lern-Management-Systeme zielgerichtet in Ihrer Lehre einzusetzen und mit den sonstigen Bausteinen Ihrer Lehre in einem didaktischen Gesamtkonzept zu verbinden.

Anmerkung(en)

TERMINE
Der digital workspace besteht aus 4 Teilen:

 08.03.2021 (9-13 Uhr) Einsatzszenarien von Lern-Management-Systemen inklusive Austausch und Reflexion der bisherigen Nutzung (gemeinsam mit dem Digital Workspace für OPAL-Nutzende)

15.03.2021 (9-13 Uhr) Good-Practice-Vorstellung von Moodle-Nutzenden und anschließend Konzepterstellung eines Moodle-Kurses für eine Lehrveranstaltung eigener Wahl

16. - 22.03.2021 Vertiefung anhand verschiedene Unterthemen (asynchron und synchron)
Details zu den asynchronen und synchronen Mini-Workshops in diesem Zeitraum werden in Kürze hier bekannt gegeben.

25.03.2021 (9-13 Uhr) Möglichkeit zur Umsetzung und Auswertung des Kurskonzeptes

Leitung

keine Angabe

Teilnahmekreis

Professor_innen und Leiter_innen von Einrichtungen, PostDocs, Promovierende, alle interessierte Mitarbeiter_innen

Themenbereich

Teaching & supervising, Methodenkompetenz, Sonstiges

Voraussetzungen

Für Lehrende, die das Sächsische Hochschuldidaktik-Zertifikatsprogramm des HDS absolvieren, besteht zudem die Möglichkeit sich bis zu 18 AE anrechnen zu lassen (nach Dauer der Anwesenheit und thematischer Schwerpunktsetzung).

Die Teilnahme ist für Lehrende der sächsischen Hochschulen kostenfrei.

Die Anmeldung erfolgt für Angehörige der Universität Leipzig hier über die Fortbildungsdatenbank.

Die Anmeldung für externe Interessierte ist über elearning@uni-leipzig.de möglich.

Anbieter_in

Hochschul- und Mediendidaktik der UL

Hochschul- und Mediendidaktik der UL
Ritterstraße 12
04109 Leipzig